cBerg

Blog about the Web
 

Meta





 

Besucher durch Kommentare

Da die meisten Blogger und Webmaster ihre Seiten nicht nur für sich selbst betreiben, sondern die Inhalte auch anderen Menschen zur Verfügung stehen sollen, liegt es im Interesse der Blogger und Webmaster die Anzahl der Besucher ihres Projekts zu erhöhen. Gerade wenn es darum geht, mit einem Internetprojekt Einnahmen zu erzielen, kommt es auf jeden Besucher an, denn jeder Besucher kann bares Geld wert sein, wenn er auf eine Anzeige klickt oder ein mit einer Anzeige verlinktes Produkt kauft.

Kommentare haben sich als eine Möglichkeit herausgestellt, um neue Besucher auf das eigene Internetprojekt aufmerksam zu machen. Sowohl die Besucher der Seite, auf der ein Kommentar hinterlassen wurde, als auch der Betreiber der Seite, auf welcher der Kommentar hinterlassen wurde, klicken gerne mal auf den Link, der diese Interessenten an die, vor dem absenden des Kommentars, angegebene URL führt. Als Betreiber eines Internetprojektes möchte man in der Regel wissen, wo die Links, welche auf dem eigenen Projekt zu finden sind, hinführen. Die Folge ist ein Besuch der verlinkten Seite. Die Besucher der Seite könnte beispielsweise interessieren, wer oder was hinter dem Kommentar steckt bzw. mit wem sie gerade diskutieren.

Doch wo schreibt man am besten Kommentare? Es gibt eine Vielzahl an Blogs, bei denen die Möglichkeit besteht Kommentare zu hinterlassen. Allerdings kann es hilfreich und effizient sein, sich zuerst um Blogs zu kümmern, die das gleiche oder ein ähnliches Thema wie das eigene Projekt behandeln. So kann für Themenrelevanz gesorgt werden, was auch von den Suchmaschinen bevorzugt wird. Wenn es darum gehen soll, durch Kommentare an neue Besucher zu kommen, dann ist es erstmal zweitrangig, ob es sich bei den Blogs um DoFollow- oder NoFollow-Blogs handelt, denn ein NoFollow-Blog kann mehr Besucher anziehen als ein DoFollow-Blog. Gerade bei themenrelevanten Blogs kann es sinnvoll sein, regelmäßig zu kommentieren, um den eigenen Bekanntheitsgrad im Bereich dieses Themas zu erhöhen und die eigenen Kompetenzen durch gute und hilfreiche Kommentare darzustellen. Nach dem die Möglichkeiten im themenrelevanten Umfeld ausgeschöpft wurden, können beispielsweise Blogverzeichnisse oder entsprechende Listen abgearbeitet werden.

Eines sollte man allerdings, speziell als Blogger, beachten, bevor man beginnt Kommentare zu schreiben: Als Blogger weiß man, wie ärgerlich Spam ist, der allein dazu dient, einen Backlink abzustauben und, wenn es gut läuft, auch noch den ein oder anderen Besucher. Deshalb sollten die verfassten Kommentare sinnvoll sein und zum Thema des entsprechenden Blogposts passen. Ein guter Kommentar kann darüber hinaus den Vorteil haben, dass er die Chance, dass ein Besucher auf den, hinter dem Namen hinterlegten Link, klickt und dadurch den Weg auf die, auf diese Art und Weise beworbene Seite, findet erhöhen. Die goldene Regel "Was Du nicht willst, dass man dir tu’, das füg’ auch keinem anderen zu" sollte man sich denke ich, speziell als Blogger, in diesem Zusammenhang zu Herzen nehmen.

25.8.10 19:39

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Claudia / Website (25.8.10 20:34)
Hallo!
Erstmal vielen lieben Dank für Ihr Kommentar Das mit der Content Farbe wäre natürlich eine möglichkeit, aber ich hatte lust auf ein wirklich schlichtes Laoyut ohne viel Arbeit naja... da ist es wohl einfach weiß geblieben =)

Ihren Eintrag finde ich sehr interessant und kann dem nur recht geben. Das gilt wohl in allen Bereichen. Ich bin auf einer Seite angemeldet bei dem man seine Bilder präsentieren kann. Viele warten darauf dass andere Leute auf diese aufmerksam werden und die Bilder kommentieren. Aber man muss nunmal selbst sachen kommentieren um selbst aufmerksamkeit zu bekommen. So ist das wohl.

Dann wünsch ich noch einen schönen Abend.
Liebe Grüße


cBerg / Website (26.8.10 10:29)
Hallo, danke auch für Ihren Kommentar
Das Design Ihres Blogs muss natürlich in erster Linie Ihnen gefallen. War ja auch nur ein Vorschlag.

Da haben Sie denke ich Recht, wenn man selbst nicht aktiv wird, dann landen die Besucher und die Kommentare bei anderen.


Clownfisch / Website (29.8.10 00:34)
Hm... muss ich nun Ihren Kommentar in meinem Blog neu bewerten? Na jedenfalls danke dafür!


cBerg / Website (29.8.10 22:34)
Hallo Clownfish, danke für den krtischen Kommentar. Ich überlasse es Ihnen, wie Sie meinen Kommentar bewerten Ich halte es als Blogger allerdings für wichtig, sich zu vernetzen und Kommentare sind eine Möglichkeit dies zu tun. Meiner Ansicht nach tragen Kommentare auch dazu bei, Blogs interessanter zu machen.Besucher und Backlinks sind dabei natürlich ein Bonus, den auch ich gerne mitnehme

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen